Puszta, Paprika und Piroschka“

 

Ungarn-Rundreise

 

18.05. – 25.05.2019

 

 

In Ungarn gibt es neben der Hauptstadt Budapest, dem Balaton und Puszta-Romantik mit akrobatischen Reitervorführungen noch viel mehr zu sehen. Auf Schritt und Tritt begegnet man der alten Kultur des mittlerweile modernen aufstrebenden Landes. Eger im Norden, Kecskemet in der Mitte und der Balaton im Westen warten darauf, erkundet zu werden. Eine Verkostung typischer Produkte, ein Besuch im berühmtesten Weinkeller Ungarns und ein zünftiges Pusztaprogramm sind u.a. Höhepunkte dieser Reise.

 

 

 

                  Bild: pixabay-com

 

1. Tag: Anreise nach Budapest. Mit den Haustürtransfer beginnt die Anreise nach

            Budapest.

 

 

                  Bild:pixabay.com


2. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung inkl. Markthalle mit Verkostung


            Bei der heutigen Stadtbesichtigung entdecken Sie die schönsten und

            wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt und Donaumetropole.

            Burgpalast, Matthiaskirche und Fischerbastei liegen im mittelalterlichen

            Burgviertel mit seinen romantischen Gassen. Der Blick vom Gellertberg

            auf die Donau, ihre berühmten Brücken und die Pester Seite, ist

            einzigartig. Nach Überqueren des Flusses erleben Sie in der Markthalle

            eine Verkostung typischer ungarischer Produkte. Sehen Sie anschließend

            die St. Stephansbasilika, in der die „Heilige Rechte“ des großen

            ungarischen Herrschers aufbewahrt wird. Lohnenswert ist die

            Besichtigung des riesigen Parlamentsgebäudes, in dem sich die

            Krönungsinsignien befinden.

 

 

              Bild: pixabay-com

 


3. Tag: Budapest – Hollokö – Besuch des Palozendorfes – Eger –

            Stadtbesichtigung inkl. Orgelkonzert im Dom – Abendessen im Tal der

            Schönen Frauen 

 

           Fahrt in den Norden nach Hollokö – ein altes, wunderschönes

           Palozendorf, das unter Denkmalschutz gestellt wurde, heute ein

           bewohntes „Freilichtmuseum“. Als erstes Dorf der Welt wurde die im

           Cserhat-Gebirge gelegene kleine Siedlung wegen ihrer einzigartig

           erhaltenen mittelalterlichen Dorfstruktur von der UNESCO als Welterbe

           anerkannt. In Volkstracht gekleidete Frauen empfangen die Gäste mit

           Schnaps und süßen Spezialitäten. Im Anschluss daran geht es weiter

           nach Eger, wunderschöne Barockstadt und Tor zu Nordungarn.

           Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise in die tausendjährige Geschichte

           der Stadt, in deren klassizistischer Kathedrale Sie ein Orgelkonzert

           erwartet. Im Tal der Schönen Frauen – Egers bekanntester

           Weinkellerzeile – klingt der Abend bei einem Essen mit Zigeunermusik und

           dem bekannten Rotwein Erlauer Stierblut aus.

 

 

                                  Bild.pixabay.com

 


4. Tag: In Eger – Ausflug Szerencs – Besichtigung – Tokaj – Mittagessen in einer

           Csarda – Weinprobe im Weinkeller Rakoczi  


          Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Tokaj. Auf dem Weg halten Sie 

          zunächst in Szerencs, dem Tor zur Weinregion, um die Burg und die Kirche

          zu besichtigen. Weiterfahrt zum Weingut Disznokö, das sich auf dem

          schönsten und wertvollsten Weinberg von Tokaj–Hegyalja befi ndet. Hier

          werden Sie mit der Herstellung des weltberühmten Weines von der Lese

          bis zur Abfüllung vertraut gemacht. Einem Spaziergang auf dem Weinberg

          schließt sich die Einführung in die Verarbeitung der wertvollen Trauben an,

          unter anderem begehen Sie den Keller des Spitzenweingutes. Nach einem

          Mittagessen in einer nahegelegenen Csarda erreichen Sie Tokaj selbst.

          Die Stadt ist geprägt vom Weinbau, so sehen Sie an vielen Häusern die

          Zeichen von Bacchus. Im berühmten Rakoczi-Keller verkosten Sie einige

          der vorzüglichen Weine.

 

 

                   Bild:pixabay.com


5. Tag: Eger – Kecskemet – Stadtbesichtigung – Pusztaprogramm inkl.

            Abendessen  


          
Nach dem Frühstück Weiterfahrt in den „Obstgarten Ungarns“, wie das

           Umland von Kecskemet genannt wird. Hier gedeihen dank der fruchtbaren

           Erde und des milden Klimas Weintrauben, Obst und Gemüse. Berühmt ist

           Kecskemets Aprikosen-Marillenschnaps „Barackpalinka“. Bei einem

           Rundgang sehen Sie u.a. das Rathaus mit seiner prächtigen

           Giebelfassade. Natürlich darf auf dieser Rundreise auch ein typisches

           Pusztaprogramm nicht fehlen. Nach dem Empfang mit Schnaps und

           Pogatschen fühlen Sie sich bei den Spielen der Csikos in alte Zeiten

           zurückversetzt. Beim gemütlichen Abendessen mit Zigeunermusik und

           Wein genießen Sie seit Generationen verfeinerte Rezepte – beste

           ländliche Kost der Tiefebene.

 

 

                  Bild:pixabay-com

6. Tag: Kecskemet – Fährüberfahrt Szantod-Tihany – Besichtigung Abtei –

            Balatonfüred  


           
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Siofok und gelangen mit der Fähre

            von Szantod über den Balaton auf die Halbinsel Tihany, deren

            Wahrzeichen die beiden Fassadentürme der barocken Abteikirche sind.

            Von außen eher schlicht, überrascht die Kirche mit einer prächtigen

            Innenausstattung im Stil des Spätbarocks. Nach der Besichtigung Fahrt

            nach Balatonfüred.

 

 

                   Bild: pixabay.com

 


7. Tag: In Balatonfüred – Keszthely – Besichtigung inkl. Schloss – Heviz –

            Veszprem – Herend – Besichtigung Porzellanmanufaktur  

 

 

                  Bild: pixabay.com

 


           Heute unternehmen Sie eine ganztägige Rundfahrt um das „Ungarische

           Meer“. Sie fahren nach Keszthely, die größte Gemeinde am See und

           besuchen das Schloss Festetics. Seine Bekanntheit verdankt Heviz

           seinem Thermalbad, dem größten natürlichen Warmwassersee Europas.

           Weiterfahrt nach Veszprem, der „Stadt der Königinnen“. In der Stadt stößt

           man auf Schritt und Tritt auf den Namen Gisela, der später

           seliggesprochenen Frau des ersten ungarischen Königs Stephan. In der

           ihr geweihten Giselakapelle sind romanische Fresken im byzantinischen

           Stil zu sehen. In Herend erwartet die Besucher eine wahre Schatzkammer

           mit einer einzigartigen Porzellansammlung aus mehreren Jahrhunderten.

           Als Zeugen vergangener Zeiten belegen die traditionellen, dem jeweiligen

           Zeitgeist entsprungenen Motive die Entwicklungsgeschichte des Herender

           Porzellans.

 

 

 

                   Bild: pixabay.com

 


8. Tag: Balatonfüred – Heimreise

 

     
           Nach einem ausgiebigen Frühstück treten Sie um viele Eindrücke          

           bereichert die Heimreise an.

 

Ihre Hotels:

 

Ihre Hotels sind alle in gehobener Kategorie. Alle Zimmer verfügen über Bad/WC, Föhn, TV, Telefon. Die Hotels haben meist auch einen Wellnessbereich.

 

Ihre Leistungen:

  • Haustürtransfer ab/an Zittau
  • 2 x HP in Budapest
  • 2 x ÜF in Eger
  • 1 x Abendessen mit Wein und Zigeunermusik im Tal der Schönen Frauen
  • 1 x Abendessen im Hotel
  • 1 x ÜF in Kecskemet
  • 1 x Pusztaprogramm in einer Csarda in der Nähe von Kecskemet inkl. Begrüßungsschnaps, Pogatschen, Reiterspielen, Pferdeschau, Kutschfahrt und Abendessen mit Wein
  • 2 x HP in Balatonfüred
  • Stadtbesichtigung Budapest
  • Verkostung in der Markthalle
  • Besuch des Palozendorfes in Hollokö inkl. Schnaps und süßer Spezialitäten
  • Stadtbesichtigung Eger inkl. Eintritt
  • Orgelkonzert im Dom
  • Stadtbesichtigung Szerencs
  • Besichtigung Weingut Disznokö Weinprobe (6 Sorten) im Rakoczi-Keller
  • Stadtbesichtigung Kecskemet
  • Fährgebühren Szantod-Tihany
  • Besichtigung Halbinsel Tihany inkl. Eintritt Abtei
  • Stadtbesichtigung Keszthely
  • Eintritt mit Führung Schloss Festetics
  • Stadtbesichtigung Heviz
  • Stadtbesichtigung Veszprem
  • Eintritt Porzellanmuseum in Herend inkl. 1 Getränk im Apicius Café
  • Reisleitungen an allen Tagen
  • Ortstaxen, Mautgebühren
  • Bei Buchung bis 28.02.2019 ist die Rücktrittsversicherung inklusive
  • Mindeststeilnehmerzahl 19 Personen

 

Preis pro Person:                              849,00 €

Einzelzimmerzuschlag                                             148,00 €